Fandom


Jürgen Hans Milski ist ein deutscher Schlagersänger und Moderator. Berühmt wurde er durch seine Teilnahme an der ersten deutschen Staffel von "Big Brother", in der er den zweiten Platz belegte.

LebenBearbeiten

Milski arbeitete als Feinblecher bei Ford in Köln, bevor er im Jahr 2000 an der ersten Staffel der Reality-Show "Big Brother" teilnahm. Dort freundete er sich mit dem Kandidaten Zlatko Trpkovski an und die beiden wurden zu Publikumslieblingen. Milski belegte den zweiten Platz.

KarriereBearbeiten

Nach der Big-Brother-Staffel nahmen Milski und Zlatko Trpkovski die Single "Großer Bruder auf", die an die Spitze der deutschen Charts schoss und 800.000 Mal verkauft wurde. Milski trat anschließend weiterhin mit Erfolg als Solo-Schlagersänger auf. Von März 2005 bis Mai 2011 moderierte er beim Quiz-Sender 9Live Call-in-Gewinnspiele.

Im DschungelBearbeiten

Laut den Moderatoren war Jürgen Milski der reichste Kandidat im Dschungelcamp aller Zeiten.

An Tag 11 trat Milski zusammen mit Ricky Harris die Dschungelprüfung „Altventskalender” an und erspielte dabei 8 von 8 möglichen Sternen. Bei einer Schatzsuche zusammen mit Sophia Wollersheim erspielten sie zusammen die Truhe (welche final aber nicht geöffnet wurde, da die Gruppenfrage nicht korrekt beantwortet wurde).

Milski zeigt sich im Camp unauffällig bis kameradschaftlich und führte keine größeren Konflikte mit Camp-Bewohnern. Er scheint besonders für Menderes Bağcı „väterliche” Gefühle zu hegen und tauscht sich mit ihm häufig über Menderes' Probleme aus und gibt ihm gute Ratschläge. Außerdem rief er im Dschungeltelefon dazu auf, dass Frauen, welche an Menderes interessiert seien, sich bei RTL melden sollen, um Menderes eine Freundin zu verschaffen. Er verstand sich zudem sehr gut mit Rolf Zacher, auch wenn beide im Scherz häufiger mit einander „stritten”. Er war von Zachers Ausscheiden aus dem Camp durch gesundheitliche Gründe sehr getroffen und vergoss Tränen. Er fühlte sich durch Zacher an seinen eigenen Vater erinnert.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.