Fandom


Thomas Hässler ist ein ehemaliger Fußballprofi und derzeitiger Trainer. 1992 wurde er zum Fußballer des Jahres gekürt.

LebenBearbeiten

1999 trennte sich Häßler nach zehn Jahren Ehe von seiner Frau Angela, weil diese ihn mit Edgar Geenen, dem Sportdirektor vom TSV 1860 München, betrogen hatte. Geenen musste den Verein daraufhin verlassen. Das Paar hat drei gemeinsame Kinder.

KarriereBearbeiten

Häßler spielte zu Beginn seiner Karriere bei 06 Berlin, wechselte 1979 zu den Reinickendorfer Füchsen und 1984 zum 1. FC Köln. Nach der WM 1990 wurde er in Italien für eine Ablösesumme von 15 Millionen Mark von Juventus Turin verpflichtet. Nach nur einem Jahr in Turin wechselte er für umgerechnet 14 Millionen Mark zum AS Rom. 1994 wechselte Häßler für eine Ablösesumme von sieben Millionen Mark wieder zurück in die Bundesliga zum Karlsruher SC. Mit ihm konnte sich der Verein jahrelang im oberen Drittel der Tabelle behaupten, 1998 stieg er jedoch mit dem KSC ab. Später wechselte er zu Borussia Dortmund. Dort blieb für ihn meist nur ein Platz auf der Ersatzbank, da mit Andreas Möller seine Position bereits besetzt war und er sich mit dem damaligen Dortmunder Trainer Michael Skibbe überwarf. Ab 1999 spielte er beim TSV 1860 München. 2003 wurde sein Vertrag beim TSV aus Kostengründen nicht verlängert.

Häßler beendete seine Karriere als aktiver Fußballer am 22. August 2005 mit einem Abschiedsspiel in Köln.

DschungelBearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.